Behandlungsmöglichkeiten

meist angewendet in Kombination zur schulmedizinischen Therapie

  • Erkrankungen des Verdaungsapparates:
    Reizdarm, Gastritis, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Sodbrennen, Durchfall, Verstopfung, Säuglingskoliken
  • Atemwegserkrankungen:
    Asthma, Bronchitis
  • Herz-/Kreislauferkrankungen:
    Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen
  • HNO-Erkrankungen:
    Erkältungsanfälligkeit, Sinusitis, Tinnitus, Mittelohrentzündung, Angina
  • Urologische Erkrankungen:
    Harnwegsinfekt, Inkontinenz, Reizblase, häufiger Harndrang
  • Hauterkrankungen:
    Neurodermitis, Akne, Urticaria, Nagelpilz
  • Neurologische Erkrankungen:
    Schwindel, Kopfschmerzen und Migräne, Schlafstörungen, Schlaganfall, depressive Zustandsbilder, Trigeminusneuralgie, Gesichtslähmung, Gürtelrose, Bettnässen
  • Gynäkologische Erkrankungen:
    Menstruationsbeschwerden, Wechselbeschwerden, Schwangerschaftsprobleme, Fruchtbarkeitsstörungen, PMS
  • Geburtsvorbereitung
  • Infektionskrankheiten:
    Hepatitis, Pfeiffersches Drüsenfieber
  • Stoffwechselstörungen:
    Diabetes, Schilddrüsenerkrankungen
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates:
    Rheumatische Erkrankungen, Verspannungen, Kreuzschmerzen, Tennisellbogen
  • Allergien:
    Asthma, Heuschnupfen
  • Befindlichkeitsstörungen:
    Chron. Müdigkeit, Schweregefühl
  • Unterstützung bei Krebserkrankungen
    sowie bei Strahlen- u. Chemotherapie
  • Behandlung von Kindern
    mit Kräutertherapie oder Laserakupunktur